Welcher Handtaschentyp sind Sie?

20. November 2012, 14:32 Uhr | 0 Kommentare

Taschen kann frau eigentlich nie genug haben. Dabei besteht eine ganz besondere Beziehung zwischen einer Tasche und ihrer Trägerin. Ob XXL-Beutel oder Mini-Clutch: Wir verraten Ihnen, was Ihre Handtasche über Sie verrät.

Frauen und ihre Handtaschen

© Stockbyte/Thinkstock

  Neben der Passion für Schuhe teilen viele Frauen ein weiteres Laster: Die Leidenschaft für schöne Handtaschen. Eine Auswahl schicker Taschen ist aus einem gut sortierten Frauenschrank einfach nicht wegzudenken. Denn die meisten Frauen besitzen weit mehr als nur ein Exemplar. Italienerinnen besitzen im Durchschnitt sogar sechzig unterschiedliche Modelle. Schließlich braucht es ein passendes Exemplar für jede Lebenslage: Von der Etui-Tasche, der sogenannten Pochette oder Clutch Bag, bis hin zur riesigen Tragetasche – für jeden Anlass gibt es eine eigene Tasche. Eine fürs Shoppen, eine fürs Büro, eine zum Ausgehen, eine fürs Kino. Dazu kommt noch, dass die Designer und Shops wie designertraum jede Saison mit immer neuen – immer schöneren – Modellen aufwarten. Da fällt es mehr als schwer, sich auf nur ein, zwei oder drei Taschen zu beschränken. Überhaupt: Frauen und ihre Handtaschen – das ist eine ganz besondere Beziehung. Die Handtasche ist wie eine persönliche Visitenkarte und kaum eine Frau würde ohne sie vor die Tür gehen. Denn ohne unsere Tasche fehlt uns etwas. Ohne sie sind wir nicht vollständig. Schließlich ist sie mehr als nur ein Accessoire – sie ist lebensnotwendig. In ihr schleppen viele Frauen ihren halben Hausstand mit sich herum ? und sind für alle Eventualitäten gewappnet.

 

Was Ihre Handtasche über Sie verrät

Eine Handtasche ist viel mehr als ein Accessoire. Klar. Aber hätten Sie geahnt, dass Ihre Tasche auch viel über Sie und Ihren Charakter aussagt? Mit Ihrer Handtasche geben Sie ein Statement ab. Darüber wer Sie sind – oder sein wollen. Finden Sie heraus, was Ihre Handtasche über Sie verrät.

  • Die riesige XXL-Tasche: In dieser Alltagstasche lässt sich spontan alles verstauen, was man unterwegs gebrauchen könnte. Oder auch nicht. Denn das Leben ihrer Trägerin kann manchmal sehr chaotisch sein. Sie nimmt das Leben, wie es kommt – und will dabei auf alles vorbereitet sein. Die meisten dieser großen Taschen sind von innen durch Fächer zumindest halbwegs geordnet ? und das ist auch gut so. Denn ihre Trägerinnen haben keine Zeit, stundenlang zu suchen.
  • Die große Umhängetasche: Wer dieses sportliche Modell bevorzugt, der mag es praktisch. Und braucht immer zwei freie Hände. Die Trägerin legt viel Wert auf Funktionalität. Und kann auch im Alltag richtig zupacken.
  • Die Beuteltasche: In die Beuteltasche lässt sich alles einfach hineinwerfen und so herrscht in ihrem Inneren immer ein großes Durcheinander. Feuerzeug, Parfum, Kugelschreiber, Taschentücher, Lippenstift ? alles liegt kreuz und quer. Die Besitzerin ist ein echter Chaos-Typ. Da kann es schon vorkommen, dass sich in der Tasche der Inhalt einiger Monate ansammelt. Manchmal muss die Trägerin da ganz schön lange nach dem klingelnden Handy suchen – allerdings stört sie das nicht besonders.
  • Die kleine Handtasche oder Clutch: Die elegante kleine Tasche ist so klassisch wie ihre Trägerin. Und dabei nicht unbedingt unauffällig. Eine Clutch-Trägerin trägt nur das Notwendigste bei sich – sie mag es aufgeräumt. Ihre Tasche ist übersichtlich und perfekt. Wer eine so kleine Tasche hat, der muss diszipliniert sein. Schließlich muss man sich entscheiden, welche Sachen man unterwegs dabeihaben will – und welche nicht.
  • Die schrille, exzentrische Tasche: Bunt und auffällig ? die Besitzerin dieser Tasche liebt den ganz großen Auftritt. Und sie steht gerne im Mittelpunkt: Abends im Club oder tagsüber im Büro. Sie will mit ihrer Tasche ihren offenen Typ unterstreichen ? und ist dem Trend meist eine Nasenlänge voraus.